KfW-Effizienzhausförderung um jeden Preis?

Förderprogramme zur Senkung des Energieverbrauchs

Mit zinsgünstigen Darlehen und lukrativen Tilgungszuschüssen fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) den Bau, Kauf und die Sanierung bzw. den Umbau von Wohneigentum. Ein Schwerpunkt der Förderprogramme ist, Anreize für eine hohe Energieeffizienz der geförderten Gebäude zu geben.

Voraussetzung ist, dass dabei die geltenden öffentlich-rechtlichen Mindestanforderungen an die Energieeffizienz deutlich übertroffen werden und innovative Anlagentechnik Verwendung findet. Durch diese gezielten Maßnahmen soll den ständig steigenden Energiekosten entgegengewirkt und dem gesellschaftlichen Anliegen entsprochen werden, den CO2-Ausstoß wirksam zu reduzieren. Die aktuell gültigen Förderbeträge und Bedingungen sind auf der Internetplattform der KfW (www.kfw.de) veröffentlicht.

Für und Wider
Überaus günstige Zinsen mit langjähriger Kreditlaufzeit und Zinsbindung machen das KfW-Effizienzhausprogramm besonders im Neubau für private Bauherren interessant. Hinzu kommen attraktive Tilgungszuschüsse. Je nach gewähltem Standard – Effizienzhaus 55, Effizienzhaus 40 oder Effizienzhaus 40plus – sind Zuschüsse von bis zu 5.000 €, 10.000 € oder 15.000 € möglich. Das ist „geschenktes Geld“, auf das viele nicht verzichten wollen.

Es gibt aber auch eine Kehrseite der Medaille. Die gültige Energieeinsparverordnung (EnEV2014) ist prinzipiell systemneutral und systemoffen. Sie verpflichtet zur Anwendung bestimmter Normen und Berechnungsregeln, schreibt aber allgemein keine Baustoffe oder Anlagentechniken zwingend vor. Dementgegen fordert die KfW für den Zugang zu ihren Effizienzhausstandards die Einhaltung festgelegter technischer Mindestanforderungen.

So mancher privater Bauherr betrachtet das als Beschränkung seiner Gestaltungsfreiheiten. Auf der Suche nach Alternativen ist nicht auszuschließen, dass gemeinsam mit Architekten und Fachplanern auch tatsächlich Lösungen gefunden werden, die den Bauherrenvorstellungen vom eigenen Haus besser entsprechen, die ähnliche energetische Effekte bringen und möglicherweise auch mit geringeren Baukosten verbunden sein können.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu posten. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen